Goldbeck - Bollhoefener Online

Bollhöfener Online
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

Goldbeck

Bielefeld > Firmen
Die Goldbeck-Gruppe ist ein inhabergeführtes Bauunternehmen mit Sitz in der Stadt Bielefeld in Nordrhein-Westfalen.
Goldbeck ist hauptsächlich im gewerblichen und kommunalen Hochbau tätig und beschäftigt ca. 6.250 Mitarbeiter. Es bestehen 40 Niederlassungen neben neun Werken und zwei System-Zentren in Deutschland, Tschechien, Polen, die Niederlande, Schweden, Großbritannien, Österreich, der Slowakei und der Schweiz. Das Unternehmen wurde am 1. September 1969 von Ortwin Goldbeck als Stahlbauunternehmen in Bielefeld-Ummeln gegründet. Das damals als „Goldbeck Stahlbau KG“ firmierende Unternehmen gründete 1978 die erste Niederlassung in Langenhagen bei Hannover.
Das Wachstum der Gruppe konzentrierte sich über Deutschland hinaus auch auf Zentraleuropa, Großbritannien, Österreich und die Schweiz. Die Produktpalette wurde erweitert um die Bereiche Solar (2001), Bauen im Bestand und Public Private Partnership. Mit der Gründung von Goldbeck Solar im Jahr 2001 nahm Goldbeck auch Bau, Wartung und Betrieb von Dach- und Freiland-Solaranlagen in das Portfolio auf. In Hamm entstand 2009 ein neues Werk für Betonfertigteile. Zusätzlich wurde mit der Entwicklung von Energieeffizienz-Konzepten das firmeneigene Produktportfolio erweitert. 2007 fand in der Geschäftsleitung ein Generationswechsel statt: Ortwin Goldbeck übergab die Unternehmensführung an seine Söhne Jörg-Uwe und Jan-Hendrik Goldbeck. 2010 erhielt das Unternehmen von den Harvard Clubs of Germany den „Deutschen Unternehmerpreis“ in der Kategorie Unternehmensnachfolge.
Im Jahr 2012 erfolgte der Zukauf eines Betonfertigteilwerks in Tovačov (Tschechien). Die Unternehmensgruppe firmiert unter „Goldbeck GmbH“ und befindet sich in zweiter Generation im Familienbesitz. Am 17. Juni 2013 wurde die Unternehmensgruppe als „Bauunternehmen des Jahres“ in der Kategorie Hochbau von der TU München und dem Fachmagazin tHIS ausgezeichnet. 2014 wurde Joachim Goldbeck, Geschäftsführer Goldbeck Solar, Präsident des Bundesverbands Solarwirtschaft. 2016 entstand mit der Niederlassung Karlsruhe der 43. Goldbeck Standort. Das Wirtschaftsmagazin „brand eins Wissen“ zeichnete Goldbeck als „Innovator des Jahres 2016“ aus. Goldbeck plant, baut und betreut eine Vielzahl unterschiedlicher Gebäudetypen: Hallen, Bürogebäude, Parkhäuser, Schulen, Sporthallen, Hotels, Kindertagesstätten und Seniorenimmobilien. Auch Solaranlagen und das Bauen im Bestand zählen zum Portfolio. Das Unternehmen erarbeitet für seine Kunden ganzheitliche Energiekonzepte, die verschiedene Energieträger inklusive regenerative Energien vereinen. Über das Baugeschehen hinaus werden auch Dienstleistungen, wie die Auswahl und Erschließung von Grundstücken, die Erstellung von Wirtschaftlichkeitskonzepten, in der Objektvermarktung und im Gebäudemanagement angeboten. Goldbeck Gebäudemanagement betreibt Gebäude und ist für ihre Instandhaltung zuständig. Centermanagement und kaufmännische Leistungen wie Miet- und Nebenkostenbuchhaltung setzt der Bereich Goldbeck Procenter um. Goldbeck Public Partner unterstützt den kommunalen Hochbau in öffentlich-privater Partnerschaft zum Beispiel beim Bau von Schul- oder Verwaltungsgebäuden.
Goldbeck Parking Services betreibt Parkstätten für öffentliche und private Kunden. Dazu zählen Hoch- und Tiefgaragen, aber auch Freiflächen. GOLDBECK übernimmt am 3. Februar 2016 mit 75 Prozent die Mehrheit der OPG Center-Parking GmbH. Verkäuferin ist die Multi Corporation. 25 Prozent des Unternehmens blieben bis 2018 im Besitz der Stadtwerke Osnabrück. Seit Ende 2018 gehört die OPG Center-Parking zu 100 Prozent zu GOLDBECK und wurde mit Goldbeck Parking Services verschmolzen.
aus Wikipedia
Als sich die Stiftung Goldbeck 2015 dazu entschied, die klassizistische ehemalige Villa Weber zu kaufen und für insgesamt zwölf Millionen Euro – inklusive Neubau, ermöglichte dieses der Bielefelder Unternehmer Ortwin Goldbeck.  Hier ist jetzt ein Museum für den Bielefelder Maler Hermann Stenner (1891–1914) entstanden.




Zurück zum Seiteninhalt