DSC Arminia - Bollhoefener Online

Bollhöfener Online
Menü
Direkt zum Seiteninhalt

DSC Arminia

Bielefeld
Seit meiner Schulzeit bin ich Fan von Arminia Bielefeld. Hier einige Informationen über unserem DSC.
Arminia Bielefeld (vollständiger Name: Deutscher Sportclub Arminia Bielefeld e. V.) ist ein Bielefelder Sportverein, in dem neben Fußball die Sportarten Hockey, Eiskunstlauf, Billard, Rollstuhlsport und Tischfußball betrieben werden. Der Verein hat mit Stand 16. Oktober 2020 14.198 Mitglieder, die Vereinsfarben sind Schwarz, Weiß und Blau. Der Vereinsname leitet sich vom Cheruskerfürsten Arminius ab.
Bundesweit bekannt ist der Verein durch seine Fußballabteilung, die erfolgreichste in Ostwestfalen-Lippe. Die erste Herrenmannschaft spielte 17 Jahre lang in der ersten Bundesliga und spielt seit dem Aufstieg im Jahre 2020 wieder dort. Aufgrund ihrer vielen Auf- und Abstiege gilt die Arminia als „Fahrstuhlmannschaft“. Achtmal stiegen die Bielefelder in die Bundesliga auf und sind gemeinsam mit dem 1. FC Nürnberg Rekordaufsteiger. Dreimal erreichten die Bielefelder das Halbfinale des DFB-Pokals.
Spielstätte der ersten Herrenmannschaft ist die SchücoArena mit einer Kapazität von 26.515 Plätzen. Bekannt ist das Stadion als „Bielefelder Alm“. Die alte Alm war in den 1960er Jahren noch ohne Stehtribühnen und hatte nur aufgeschüttete Ränge mit Wellenbrechern.
Die Spieler werden von den Fans die Blauen und die Arminen genannt. Die Fußballerinnen von Arminia Bielefeld spielen seit 2019 in der 2. Bundesliga, in der sie zuvor bereits von 2016 bis 2018 vertreten waren.

Die Jahrhundert-Elf
Zum hundertsten Vereinsjubiläum im Jahre 2005 wurde von den Fans die „Arminia-Elf des Jahrhunderts“ gewählt. Dabei wählten über 5000 Fans nicht nur eine Mannschaft (Torwart, drei Abwehrspieler, vier Mittelfeldspieler, drei Stürmer), sondern auch die dazugehörige Ersatzbank und den Trainer.

Elf des Jahrhunderts
    
       
                      Uli Stein                                                                               Günther Schäfer                  Thomas Stratos                    
                 
                 Dieter Schulz                          Norbert Eilenfeldt            Frank Pagelsdorf         Walter Claus-Oehler  Thomas von Heesen
                                                                                                                                      (Leider kein Bild)
                     
         Bernd Kirchner                   Bruno Labbadia                 Ewald Lienen


Ersatzbank
                    
 Wolfgang Kneib               Thomas Helmer                        Arne Friedrich      Helmut Schröder                   Silvio Meißner
                                
      Billy Reina              Fritz Walter                                       Trainer Ernst Middendorp






Zurück zum Seiteninhalt